“Die Qual der Wahl” – Wahlvorbereitung in Leichter Sprache

Auch geistig behinderte Menschen können wählen.


„Im Hinblick auf die Umsetzung des Übereinkommens der Vereinten Nationen vom 13. Dezember 2006, das die volle und wirksame Teilhabe der Menschen mit Behinderung an der Gesellschaft ausdrücklich zu seinen Grundsätzen zählt, ist die Sensibilisierung durch Weiterbildungen zu den Rechten und Pflichten von Menschen mit Behinderung ein sehr wichtiger Schritt. Dadurch sollen Personen mit Behinderung die Befähigung erhalten, ihre Rechte und Pflichten besser wahrzunehmen, während ihrem Umfeld geholfen wird, die Bedürfnisse nach Unterstützung und Begleitung bei behinderten Menschen besser zu erkennen und sich für sie einzusetzen.“

DG-OSTBELGIEN LEBEN 2025
Regionales Entwicklungskonzept der deutschsprachigen Gemeinschaft, Band 3, S. 236

Ein schwieriger Text!
Er sagt:
Menschen mit Behinderung dürfen wie andere Bürger
bei allen Dingen des Lebens mitmachen.
Wenn das schwer für sie ist,
muss man es ihnen beibringen
und ihnen dabei helfen.

In 2012 waren Gemeinderatswahlen.
Auch für Menschen mit Behinderung ist Wählen wichtig.

Zuerst müssen körper- oder sinnesbehinderte Menschen,
die schwer oder gar nicht gehen können,
die sehbehindert oder hörgeschädigt sind,
in den Wahlbüros jede mögliche Hilfe finden:
Eingang ohne Stufen, große Schrift…
Das ist meistens gut.

Sie müssen aber auch verstehen können,
Wie sie wählen sollen,
Wen sie wählen sollen und warum.
Das sollen sie selbst entscheiden können.

Eine entsprechende Schulung ist erforderlich.

Alteo hat vor den Wahlen einen Kurs angeboten.
Da wurde erklärt:
Wie funktioniert eine Gemeinde?
Was macht der Gemeinderat?

Aber auch: Welche Parteien oder Listen
kann man wählen?
Die Parteien sollten
ihr Programm, das heißt ihre Ideen,
in Leichter Sprache aufschreiben.
Das hatte bisher noch niemand getan.

In dem Kurs wurde auch erklärt,
wie man am Wahlcomputer wählen muss.
Alteo wollte, dass man das vor den Wahlen
an einem Computer im Gemeindehaus üben kann.

Alteo machte auch eine schön bunte Broschüre
Die heißt: „Qual der Wahl – Wahlvorbereitung in Leichter Sprache“

Das war viel Arbeit für nur wenige Menschen. Lohnt sich das?

Das ist für Alteo wichtig
Auch wenn nur wenige Menschen
Diesen Kurs brauchen.

Aber Alteo glaubt:

Dieser Kurs ist auch interessant für

  • junge Menschen, die zum ersten Mal wählen
  • ältere Menschen, die nicht viel lesen wollen
  • fremde Menschen, die noch nicht gut Deutsch verstehen

Wichtig war auch,
dass viele Menschen
im Ministerium
bei der Zeitung
im Fernsehen
bei den Parteien
gehört haben,
dass es eine „Leichte Sprache“ gibt,
dass man vieles einfacher sagen kann,
damit es jeder versteht.

In 2014 sind wieder Wahlen.
Alteo wird dann wieder eine Vorbereitung organisieren.

Qual der Wahl Broschüre

Wahlvorbereitung in Leichter Sprache

Pressemitteilung

Podiumsdiskussion
zu den
DG Wahlen 2014
am 08.05
um 20.00 Uhr
im Parlament der DG